Bartpflege Bartwichse Bart Geschäft Geschäftsleute Kaufmann Kommunizieren Mann

 

Bartwichse – Pflege und Styling für den Schnurrbart

Bärte benötigen Pflege. Das weiß jeder, der einmal über einen Dreitagebart hinausgewachsen ist. Neben dem Vollbart verlangt vor allem der Schnurrbart eine intensive, im besten Fall tägliche Behandlung, um in voller Pracht zu erstrahlen.

 

Wieder in Mode: die Bartwichse

Ähnlich dem Gel für das Kopfhaar verpasst die Wichse einem Bart erst den nötigen Halt. Durch ihre feste Konsistenz eignet sich Bartwichse besser als Pomade zum Zwirbeln von Schnurrbärten, wobei selbst für die störrigsten Bärte oft schon eine kleine Menge ausreicht. Sie wird mit den Fingerspitzen zerrieben und gleichmäßig in das Haar eingearbeitet, abschließend mit einer speziellen Bartbürste verteilt.

 

Angenehme Inhaltsstoffe

Im Handel sind in der Regel zwei Arten von Bartwichsen erhältlich. Es gibt die ungarische Bartwichse, bestehend aus Vaseline und Bienenwachs, sowie die bayrische Bartwichse, eine Mischung aus Bienenwachs und dem Stabilisator Gummi arabicum. Dadurch garantiert die bayrische Variante zwar einen lang anhaltenden Look, muss allerdings auch schnell aufgetragen werden, da sie aushärtet, was den Bart fest und schlecht formbar macht. Eine Bartpflege nach der ungarischen Formel ist dagegen flexibler, sollte aber öfter erneuert werden.

Anfänger sollten demnach verschiedene Marken ausprobieren, bis sie ihren Geschmack getroffen haben. Oder die Wichse gleich eigenhändig herstellen, denn das geht leichter, als man glaubt.

 

Die beliebteste Bartwichse bei Amazon